Die Goldene Banane: Grazer Spitzenkoch eröffnet Fast-Food-Lokal auf Höchstniveau

Mole Poblano und hausgemachte Tortillas: Authentische Tex-Mex-Küche auf Höchstniveau verspricht das neue Lokal von Spitzenkoch Tihomir Mudnic. Eröffnet wird „Die Goldene Banane“ im November in der Grazer Brockmanngasse.

Man nehme einen  qualitätsverrückten Spitzenkoch und seine Leidenschaft für Fast Food : Das sind die Zutaten, aus denen die  spannendste Gastro-Eröffnung des Jahres gemacht ist.

Mole Poblano und hausgemachte Tortillas: Authentische Tex-Mex-Küche auf Höchstniveau verspricht das neue Lokal von Spitzenkoch Tihomir Mudnic. Eröffnet wird „Die Goldene Banane“ im November in der Grazer Brockmanngasse.

Ab Dezember lässt der Grazer Tihomir Mudnic in seinem neuen Lokal die südamerikanische Tex-Mex Küche hochleben. Tortillas , Carnitas sowie Rippchen und Sandwiches sind die Hauptdarsteller. „ Fast Food und Qualität schließen sich nicht aus. Bei mir ist alles selbstgemacht – von der Mole Poblano über das Ketchup bis zum Fladenbrot “, so Mudnic, der bereits in den besten Küchen Österreichs werkte (u.a. bei Heinz Reitbauer im Steirereck ) und als „Erfinder“ der in Graz legendären Freigeist-Burger gilt.

Für sein neues Lokal begab sich Mudnic auf die Spuren der südamerikanischen Hausfrauen , von denen er sich die Techniken für Tortillas und Co. abschaute. „Die Herausforderung ist es, so authentisch wie nur möglich zu kochen“, sagt Mudnic, der sich gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Nikolai Frühauf einen ganz besonders klingenden Namen für das neue Lokal einfallen hat lassen: „Die Goldene Banane“ .

Beheimatet ist „Die Goldene Banane“ auf zwei Stockwerken in der Grazer Brockmanngasse an der Ecke zur Conrad-von-Hötzendorf Straße in einer ehemaligen Bank. Dort, wo jetzt noch Baustelle ist, sollen bis November 60 Sitzplätze entstehen sowie eine offen einsehbare Küche , in der man den Küchenchef höchstpersönlich bei der Zubereitung der Gerichte beobachten kann. Erhalten bleibt lediglich der ehemalige Tresorraum , in dem die Abwasch untergebracht sein wird. Preislich liegen die meisten Gerichte in der „Goldenen Banane“ zwischen 5 und 10 Euro.

Vom Steirereck zum Burger-Boom

Der 36 Jahre alte Tihomir Mudnic zählt seit Jahren zu den innovativsten Köchen des Landes. Neben Engagements bei Österreichs besten Gastronomen wie zum Beispiel bei Heinz Reitbauer (Steirereck) machte sich der Grazer 2013 mit seinem Imbiss „Schmatztruhe“ bereits einen Namen. Maßgeblich verantwortlich war Mudnic auch für den Burger-Boom in Graz – für das „Freigeist“ entwickelte er jene Burger, die noch heute zu den besten Österreichs zählen. Die Liebe eines Top-Kochs zu Fast Food ist nur auf den ersten Blick ungewöhnlich. Mudnic: „Es geht um nichts weniger als das, was wir fast jeden Tag essen. Und wo, wenn nicht hier, ist es wichtig, dass mit Qualität gekocht wird. Also frisch und mit den besten Produkten . Das ist meine Philosophie von Fast Food – schnelles Essen, aber hochwertig gekocht.“ Ab Dezember kann man in der „Goldenen Banane“ nun selbst auf den Geschmack kommen.

Spread the love

Das könnte dich auch interessieren

Tags:


  • Die Goldene Banane auf Instagram
  • Die Goldene Banane auf Instagram
  • Die Goldene Banane auf Instagram
  • Die Goldene Banane auf Instagram
  • Die Goldene Banane auf Instagram
  • Die Goldene Banane auf Instagram
Die Goldene Banane Logo

friends for life

  • Die Goldene Banane auf Instagram
  • Die Goldene Banane auf Instagram
  • Die Goldene Banane auf Instagram